Das Wurzelchakra befindet sich am unteren Ende der Wirbelsäule, am Steißbein und ist eine energetische, spiralförmig rotierende Scheibe.

Wurzelchakra

Wurzelchakra, Muladhara Chakra

Lage und körperliche Ebene des Wurzelchakra

Das Wurzelchakra befindet sich am unteren Ende der Wirbelsäule, am Steißbein und ist eine energetische, spiralförmig rotierende Scheibe. Nach oben ist das Wurzelchakra über die Pia Mater Membrane, die das Gehirn und Rückenmark umschließt, mit allen Energiezentren verbunden. Körperliche Verwurzelung ist die Basis der Präsenz und Voraussetzung im Leben Ideen umzusetzen und Ziele zu erreichen.

Folgende Körperteile und Zonen werden im Wesentlichen von einem aktiven Wurzelchakra mit Lebensenergie versorgt:

  • Beine
  • Muskeln
  • Sehnen
  • Bänder
  • Knochen
  • Zähne
  • Äußere Geschlechtsorgane
  • Gesäßbacken

Das Wurzelchakra aktiviert die äußeren Geschlechtsorgane, die Triebe des Mannes, erhält die Potenz und die dazugehörigen Drüsen.

Diagramm Wurzelchakra

Urvertrauen und Erdung

Wurzelchakra: Element Erde – Bipolar. Urvertrauen, passiver Wille (Leistung nicht erbringen wollen), aktiver Wille (Leistung erbringen wollen) und Erdung.

Wurzelchakra: Seelisch-energetische Bewusstseinsebene

Das Wurzelchakra erdet die Seele im Hiersein und ist damit die irdische Basis des manifestierenden Lebens. Ist die Erdung und Verwurzelung im irdischen Dasein stark, so ist die Voraussetzung für ein sich erfüllendes Leben gegeben. Das Wollen und Handeln ist ausgewogen und das Individuum steht mit beiden Beinen fest auf der Erde im Urvertrauen. Sicherheit und Selbsterhaltung sind ständige Begleiter. Die Ideen des Menschen werden, mit der aktivierenden Energie des Wurzelchakras, erschaffen und manifestiert.

Das Wurzelchakra trägt die Polarität, die Absichten und das karmische Potenzial in sich. Die aufsteigenden Energiemeridiane (Ida und Pingala) stehen für die aktive – passive Polarität der Erfahrungsformen. Das Wurzelchakra ist die Quelle der treibenden Lebensenergie und Grundlage des menschlichen Lebens- und Überlebenswillens.

Einer der wichtigsten Prozesse auf der Ebene des Wurzelchakras ist die bewusste Wandlung der Triebe und Instinkte in Liebes- und Zuneigungsfähigkeit. Gelingt es dem Menschen einen Lebenssinn zu erfassen, und die innewohnende lebensfördernde Kraft wahrzunehmen, so entwickelt sich daraus die menschliche Willensfreiheit.

Die wachsende Willensfreiheit und permanente Anbindung an die schöpferische Energie, ermöglicht dem Menschen seine Triebe und Instinkte zu erkennen und diese in Balance zu leben. Damit erschafft das Individuum die Voraussetzung für den Aufstieg des Bewusstseins auf die nächste Chakra-Ebene.

Die Seele ist in der Lage die Willensenergie im unbewussten Bereich des Wurzelchakras zu wecken, und damit den Erfahrungsweg zu aktivieren.Somit beeinflusst der aktive/passive Wille alle anderen Chakren und deren Entfaltung. Mithilfe der Willensenergie kann der Mensch Triebe und Sinnesorgane kontrollieren und dadurch Lebensenergie bündeln.

Das Wurzelchakra ist die Quelle treibender Lebensenergien

Wurzelchakra: Blockaden und deren Auswirkungen

Wenn das Wurzelchakra blockiert ist, schwindet das Vertrauen in das Dasein und der Betroffene stagniert in seiner bewussten Entwicklung. Die „Entwurzelung“ nährt Angst, Zweifel, Antriebslosigkeit und Ablehnung der Eigenverantwortung. Ein entwurzelter Mensch kann im Leben seine Pläne, Ziele und Träume nicht manifestieren, da der Nährboden des Umsetzens die Erde ist.

Energetisch wird der Organismus mit der wichtigen im Wurzelchakra entstehenden Willensenergie kaum bis gar nicht versorgt, damit einhergehend stagniert die Lebensfreude. Ist das Wurzelchakra blockiert, besteht die Gefahr sich in Trieben, Illusionen, Wahnvorstellungen und Täuschungen zu verstricken.

Die Grundlage der Entwurzelung sind häufig negative Erlebnisse und Ablehnungserfahrungen. Das erleben viele Menschen in frühester Kindheit durch Verwandte, Kindergarten, Schule u.v.m. Natürlich können auch im Lauf des Lebens „Schicksalsschläge“ Menschen entwurzeln. Die Entscheidung, welche Einwirkung als traumatisch und entwurzelnd bewertet wird, trifft der Einzelne selbst. Wird die Einwirkung bewertet, so bezieht der Entscheider in der Regel die Position des Opfers, des Verdrängers, des Unbewussten, somit des Verantwortungslosen.

Solange der Betroffene die Einwirkung nicht ganzheitlich betrachtet und den eigentlichen Sinn – aus Erfahrungen Erkenntnisse zu ziehen und damit Selbst-Bewusstsein zu entfalten – nicht erkennt, so verbleibt er im Opfermodus und in der Ausmitte. Damit beginnen sich die geistigen Verdrängungen, im Organismus, in den zugehörigen Organen und Zonen zu manifestieren. Im Körper geschieht dieses in Form von Ablagerungen. Die Ablagerungen schränken die Energie- und Nährstoffversorgung ein. Diese führen auf Dauer zu entsprechenden Krankheiten und Einschränkungen.

Die Betrachtung der Ganzheit bringt Erkenntnis, Frieden und die Annahme der Selbstverantwortung für den individuellen Lebenslauf. Dadurch kann die Erdung, die Verwurzelung und das Urvertrauen wieder aufgebaut und gefestigt werden.

Wurzelchakra: die körperliche Ebene

Mögliche körperliche Beschwerden
durch ein blockiertes Wurzelchakra

  • Darmerkrankungen
  • Verstopfung
  • Durchfall
  • Hämorrhoidalleiden
  • Kreuzschmerzen im Bereich des Steißbeins
  • Ischiasprobleme
  • Knochenerkrankungen
  • Osteoporose
  • Schmerzen in Beinen und Füßen
  • Krampfadern
  • Venenleiden
  • Blutarmut
  • Blutdruckschwankungen
  • stressbedingte Erkrankungen

Allgemeine Informationen und Zusammenhänge über die Chakras:

„Chakren und das Lebensprinzip“

Vom Wurzelchakra bis zum Kronenchakra

Spezifische Informationen über jedes einzelne Chakra:

„Sakralchakra / Svadhisthana Chakra“
„Solarplexus Chakra / Sonnengeflecht Chakra / Maribor Chakra“
„Herzchakra / Anahata Chakra“
„Halschakra / Vishudda Chakra“
„Stirnchakra / Ajnachakra“
„Kronenchakra / Sahasrara Chakra“

Hinweis: Aus wettbewerbsrechtlichen Gründen weisen wir darauf hin, dass die Wirkungsweise der Lebensenergie-Produkte noch nicht mit der vorherrschenden schulwissenschaftlichen Auffassung und Lehrmeinung übereinstimmt.
Ferner sollten Krankheiten nie ohne therapeutische Beratung selbst behandelt werden und die Lebensenergie-Produkte sollten immer nur als Ergänzung zu traditionellen Heilmethoden angesehen werden.